18.10.18 11:02

"Globale Probleme gemeinsam bewältigen"

Asien-Europa-Gipfel in Brüssel

„Europa und Asien müssen für Stabilität in der Weltpolitik sorgen und die großen Probleme der Menschheit gemeinsam bewältigen“, sagt der sozialdemokratische Europaabgeordnete Jo LEINEN, Vorsitzender der China-Delegation des Europäischen Parlaments, im Vorfeld des zwölften Asia-Europe Meeting (ASEM), bei dem am 18. und 19. Oktober in Brüssel EU-Institutionen, EU-Mitgliedstaaten sowie Staats- und Regierungschefs aus 20 asiatischen Ländern zusammentreffen. Der Klimaschutz, die Cybersicherheit, ein geregelter Welthandel oder der Kampf gegen den Terrorismus seien Probleme, die kein einzelner Staat in Europa oder Asien alleine meistern kann.

„Asien ist ein wichtiger Partner Europas. Besonders im Klimaschutz müssen beide Kontinente ihrer globalen Verantwortung nachkommen. Der ASEM-Gipfel in Brüssel muss ein starkes Signal für die nächste UNO-Klimakonferenz im November im polnischen Kattowitz aussenden“, so Jo LEINEN. Alle Staaten müssten ihre Zusagen zur Verringerung des Ausstoßes von Klimagasen neu bewerten und verbessern und sich für gemeinsame Regeln zur Überprüfung der Klimamaßnahmen bekennen.

Darüber hinaus solle das Gipfeltreffen in Brüssel die Verbesserung der Transport-und Kommunikationswege zwischen Europa und Asien vorantreiben. „Bei allen gemeinsamen Projekten müssen die langfristige Nachhaltigkeit, sowie der Respekt von  Sozial- und Umweltstandards die Leitlinien sein“, fordert Jo LEINEN.

Weitere Informationen: Büro Leinen +32 228 45842 und Hannah Cornelsen +32 228 41779 (Referentin für Presse -und Öffentlichkeitsarbeit)